St.-Thomas-Kirche Damshagen

Kirchen & Klöster, Backsteingotik

Gotteshaus mit langer Geschichte

Die Dorfkirche St. Thomas in Damshagen südlich von Klütz wurde zu Beginn des 14. Jahrhunderts erbaut. Vorgänger der in drei Abschnitten erbauten gotischen Backsteinkirche war wahrscheinlich ein Kirchengebäude aus Holz. Die Kirche ist ein einschiffiger Bau mit einem nach außen abgestrebten Chor, gotischen Fenstern und zwei Kapellen an der Nordseite. 1730 wurde an der Westseite ein rechteckiger Turm mit einem vierseitigen Helm vorgebaut.

Ältestes Ausstattungsstück ist das Taufbecken aus Gotland-Sandstein. Es stammt aus dem frühen 13. Jahrhundert. Der Innenraum ist ein Saalbau mit einer Flachtonnendecke und umlaufendem Sims und Voute (Wölbung). Im Rahmen einer Renovierung 1856 wurde der Innenraum neugotisch überbaut. Der Kanzelaltar stammt aus dem frühen 18. Jahrhundert. Eine Orgel erhielt die Kirche 1844. Nach einem Umbau 1974 hat sie sechs Register und 324 Pfeifen. Von ursprünglich drei Glocken ist nur noch die größte aus dem Jahr 1469 erhalten. In der Grabkapelle befinden sich zwei Sandsteinsarkophage, in denen der Patronatsherr von Bülow und seine Ehefrau ruhen.

Lage & Anfahrt

St.-Thomas-Kirche Damshagen | Klützer Straße 8, 23948 Damshagen |
ca. 4 km entfernt
Kontakt

Kontakt

St.-Thomas-Kirche Damshagen

Klützer Straße 8, 23948 Damshagen

Karte

Mehr zu entdecken